HBL – All Star Game 2011

On June 14, 2011
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das All-Star-Game der deutschen Handball-Bundesliga (HBL) sollte nach amerikanischem Vorbild die Bundesliga-Saison ausklingen lassen. Seit 2000 fanden die ersten drei Auflagen im westfälischen Münster statt und erhielten so große Resonanz, dass man in die Volkswagen-Halle nach Braunschweig umzog. In den Jahren 2006 bis 2010 wurde das All-Star-Game in der Max-Schmeling-Halle in Berlin ausgetragen, um dort den Handball bekannter zu machen. Dieses ist nun nicht mehr nötig da die Füchse Berlin in der höchsten deutschen Spielklasse spielen. Seit dem Jahr 2011 gibt es zwei Neuerungen. Die erste wird sein, dass das Event vom Ende der Saison auf die Zeit nach der WM bzw. EM verlegt wird. Die zweite Neuerung ist, das es im Jahr 2011 in der Arena Leipzig ausgetragen wird.

Im HBL All-Star Game spielt die deutsche Handball-Nationalmannschaft gegen eine Auswahl der besten Spieler aus der Handball-Bundesliga (sowohl Deutsche als auch Ausländer). Am Rande der Veranstaltung werden der „Spieler der Saison“, der beste Nachwuchsspieler als „Rookie der Saison“, der „Trainer der Saison“, das „Schiedsrichter-Gespann der Saison“ sowie zwei Persönlichkeiten für ihr „Lebenswerk/Karriereleistung Handball“ ausgezeichnet. Die Idee zu einem Handball-All-Star-Game entstand Anfang 2000, wobei zunächst zwei ligainterne Auswahlteams (Nordost gegen Südwest) gegeneinander antraten. Seit dem Jahr 2005 trifft eine internationale HBL-Auswahl auf die deutsche Handball-Nationalmannschaft.

Quelle: Wikipedia

HBL - All Star Game 2011

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
HBL - All Star Game 2011, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *